16.06. 19:3o N-TV: Deutschland mittendrin - Mobbing im Schulalltag

In Deutschland wird durchschnittlich jeder fünfte Schüler irgendwann Opfer von Mobbing. Doch zum Mobbing in der Schule zählen längst nicht mehr nur Hänseleien und Ausgrenzungen. Physische und psychische Gewalt nehmen immer mehr zu. Und auch nach Schulschluss ist kein Ende in Sicht. Denn Cyber-Mobbing ist für Kinder und Jugendliche eine Art Freizeitbeschäftigung, gleichzeitig eine bequeme Art, ihre Mitschüler anonym zu beleidigen und zu bedrohen. Die Demütigungen im Netz sind weltweit sichtbar und damit doppelt beschämend für die Opfer. Besonders wenn sie während der Angriffe mit Handys gefilmt und die Videos anschließend im Internet hochgeladen werden. Da die Lehrer in ihrer Ausbildung zu wenig für solche Konfliktsituationen geschult werden, fühlen sich Kinder und Eltern oft allein gelassen. Dazu kommt die Angst des Kindes, sich mit dem Problem zu outen. Schon früh beginnen deshalb Jugendsachbearbeiter der Polizei mit Präventionsprogrammen an Schulen damit, Kinder über Mobbing aufzuklären. Auch in Internet-Foren oder bei Mobbing-Hotlines können Betroffene Hilfe finden. Oft endet das jahrelange Mobbing für das Opfer allerdings in Hilflosigkeit und Depression. Hier kann dann nur noch eine Psychotherapie helfen, dem Kind wieder Selbstbewusstsein und neuen Lebensmut zu geben. Die future TREND REPORTAGE zeigt Mobbing-Opfer und -Täter, und die Wege aus der Mobbing-Falle.

30.5.09 10:06

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen